Schneller,einfacher Kichererbsen-Thunfisch Salat mit Tomaten (glutenfrei und gesund)


Ich versuche mich ja momentan etwas bewusster und gesünder zu ernähren. Ich rutsche nämlich langsam in die Wechseljahre und eine unschöne Begleiterscheinung ist Gewichtszunahme. 10 kg sind es mittlerweile mehr, obwohl ich letztes Jahr nichts an meinen Ess-oder Bewegungsgewohnheiten geändert habe. Einfach so, schwups und drauf auf den Hüften und nur weil ich auch schon Mitte 40 bin. Sehr ärgerlich,aber nicht zu ändern.
Also achte ich wieder etwas mehr darauf was ich so esse. Möglichst frisch und eiweissreich, mit vielen gesunden Inhaltsstoffen. Dabei klammere ich mich aber nicht an bestimmte Diäten,weil ich genau weiß das ich mich da sowieso nicht dran halten kann. Ich esse das was mir gut tut und dieser Salat ist einfach Hammer.

Warum Kurkuma mein Lieblingsgewürz ist und das Rezept für einen tropischen Kurkuma Smoothie


Was schon wieder ein Kurkuma Rezept,werden jetzt einige von euch sagen. Habe ich doch letzte Woche erst  eine köstliche Kichererbsensuppe mit Kurkuma gepostet.
Ja,schon wieder Kurkuma.  Ich bin momentan dem Kurkuma einfach komplett verfallen. Nach Salz und Pfeffer ist es mein liebstes Gewürz. Und nicht nur mir geht es so. Mein Mann kocht ja auch sehr oft und er macht Kurkuma sogar an die Salzkartoffeln. Nicht nur das die Kartoffeln dann eine wunderbare gelbe Farbe bekommen und einfach köstlich schmecken, Kurkuma ist ja auch eines der gesündesten Gewürze . Ein wahres Superfood sozusagen. Nicht umsonst ist Kurkuma schon seit Jahrtausenden in der ayurvedischen Medizin als "Gewürz des Lebens" bekannt.


Kurkuma steht bei uns daher täglich auf dem Speiseplan. Weil es so vielfältig einsetzbar ist,

Schnelle,gesunde Kichererbsen Suppe mit Kokosmilch und vielen Gewürzen


Winterzeit ist Suppenzeit. Ganz besonders trifft das zu wenn mal wieder eine riesen Erkältungswelle umgeht. Gerade ich als Erzieherin habe ständig kranke Kinder um mich, da dauert es meistens nicht lange und auch mich hats wieder erwischt. Jetzt ist es ganz besonders wichtig etwas für sein Immunsystem zu tun. Wenn man gesundheitlich angeschlagen ist,tut eine heiße Suppe besonders gut.
Schnell und einfach gemacht und vollgepackt mit gesunden Gewürzen, da ist man ganz schnell wieder auf den Beinen.


Aber nicht nur die Gewürze sind toll für eure Gesundheit. Wusstet ihr das Kichererbsen kleine Nähstoffbomben sind?  In ihnen stecken viele Proteine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie wirken sich ausserdem positiv auf Verdauung, Herz-Kreislauf und den Blutzuckerspiegel aus.
Wie ihr seht,könnt ihr mit dieser Suppe eigentlich nichts falsch machen. Gesundheit pur !
Ausserdem schmeckt sie einfach fantstisch. Schön würzig und aromatisch,aber nicht zu scharf.
Probiert sie doch einfach selbst!



Zutaten:
3 EL Kokosnussöl
1 Tl gemahlenen Kreuzkümmel
1 Tl Kurkuma
1 kleine Zwiebel (fein gehackt)
1 kleine rote Peperoni (entkernt und fein gehackt)
1 kleines Stück Ingwer (fein gehackt, etwa 1 gehäufter El)
2 El fein gehackter Koriander
1 EL rote Curry Paste
1 Dose Kokosnussmilch
1 Dose Kichererbsen (ca.400g)
1 Liter Gemüsebrühe

Zubereitung:
Das Kokosnussöl bei mittlerer Hitze in einen Topf geben. Kreuzkümmel und Kurkuma dazugeben und kurz anschwitzen. Zwiebel und Peperoni dazu geben und  so lange köcheln bis die Zwiebeln weich sind. Ingwer, Koriander und Currypaste in den Topf geben und 1 Minute kochen. Die Kichererbsen unter fließendem Wasser gut abspülen und abtropfen lassen.
Dann die Koksnussmilch, Brühe und Kichererbsen in den Topf geben, zum Kochen bringen und 10-15 min köcheln bis die Kichererbsen weich sind.


Verwendete Produkte
Affiliate Link ,mehr Infos unter Datenschutz.

Himbeer-Schoko Cupcakes für Verliebte - eine Rezeptidee zum Valentinstag

Der Valentinstag steht vor der Tür und in sämtlichen Medien sieht und liest man schon die tollsten Ideen.Statt Blumen könnt ihr eure(n) Liebste(n) ja auch mal kulinarisch überraschen,mit einem leckeren Valentinstag Menue und zum Abschluss einem süßen Dessert oder einem Cupcake.
Ich habe dieses Jahr mal ein altes,aber sehr beliebtes Rezept von mir neu fotografiert.


Das Rezept kam so gut an,das es sogar in der Online Ausgabe der "Für Sie" im Valentinstag Special veröffentlicht wurde.
Da das eines meiner ersten Rezepte war, waren die Fotos damals allerdings nicht so toll. Also wurde es höchste Zeit diesen Rezeptpost mal zu überarbeiten.
Den letzten Stupser hat mir dann der liebe Marc von Bake to the roots gegeben. Er hat nämlich gerade ein Blogevent namens RE.CREATE  am laufen.
Für das Event soll eines der ersten Rezepte/Blogposts neu gebloggt werden. Entweder das gleiche Rezept nochmal oder neu interpretiert und abgeändert.
Dabei soll die Entwicklung,die man in den Jahren des bloggens durchlaufen hat, sichtbar gemacht werden. 
Hier seht ihr ein Foto aus dem alten Beitrag!


Bloggertreffen im Kölln Haferland , Tea-Tasting im Meßmer Momentum und das Rezept für die besten Earl Grey Muffins



Ende Januar war ich mal wieder in Hamburg unterwegs. Die Firma Peter Kölln hat ins Kölln Haferland zum Bloggertreffen eingeladen. Der Tag stand unter dem Motto Tee und Hafer,da es im Anschluss an unsere Backaktion noch ins Meßmer Momentum zum Tea-Tasting ging.




Getroffen haben wir uns aber als erstes im Kölln Haferland. Zuerst gab es eine kurze Vorstellungsrunde. Nur Nina von "Lady Applepie" und die liebe Birte,die bei Kölln für die Blogger Relations zuständig ist,kannte ich schon persönlich.
Ausserdem dabei waren noch Alexa von "Alexa Kiss-Food & Fitness", Chrissi von "Chrissi_fitclean" und Melli von "Träum weiter Baby." Und dann ging es auch schon ans backen. Wir hatten uns alle vorher ein Rezept überlegt,die Zutaten standen bereit und wir konnten gleich starten.
Sorry an dieser Stelle für die Fotoqualität,die Bilder sind alle vom Handy.




Es wurde gerührt,geschnippelt und probiert. Zwischendurch natürlich auch immer fleißig fotografiert,instagramt oder getwittert. Blogger halt! *lach*




Ich bin immer wieder erstaunt was für tolle,unterschiedliche Leckereien entstehen. Von veganer Früchte-Pizza, über verschiedenste Oatmeal Varianten, kleinen Hafer Joghurt Cups bis zu meinen Earl Grey Muffins. Da wir die neuen glutenfreien Haferflocken von Kölln genutzt haben,waren die meisten Sachen auch glutenfrei.



Sieht das nicht einfach nur lecker aus? Ganz erstaunt war ich ja über diese kleinen Kokosnüsse im Matcha Oatmeal. Die habe ich noch nie vorher gesehen. Wieder was gelernt!


Meine Tee Muffins haben wirklich das wunderbare Earl Grey Aroma gehabt. Es ist ja immer etwas schwierig mit Tee zu backen,da das Aroma beim backen meistens verfliegt. Der Teig riecht immer oberlecker und nach dem backen ist oft alles weg. Hier diesmal nicht,da ich mit einigen Tricks gearbeitet habe.


Das Beste kam natürlich zum Schluss,das Probieren dieser Leckereien. Es war so gut,besonders haben mir die kleinen Hafer Joghurt Cups von Lady Applepie gefallen. Einfach nur lecker und erfrischend.


Und hier gibt es mein Rezept für aromatische Earl Grey Tee Muffins.

Zutaten:
200g Mehl, 70g feine Haferflocken, 1 Tl Backpulver, 1/2 Tl Natron, 2 Eier, 180g braunen Zucker, 3 Tl Bourbon Vanillezucker, 150g Butter, 200g saure Sahne, 4 Teebeutel feinsten Earl Grey Tee (zb. von Meßmer,frischen Tee nutzen!!! Tee der kurz vorm ablaufen ist hat kaum noch Aroma. Darauf achten das der Tee wirklich fein ist,keine groben Blätter) , etwa 3/4 Packung Puderzucker


Zubereitung:
Weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Dann die Eier und die saure Sahne unterschlagen. Mehl,Backpulver,Natron und Haferflocken mischen. 2 Teebeutel aufschneiden und den Tee zur Mehlmischung geben. Die anderen beiden Teebeutel mit 100ml nicht mehr kochendem Wasser aufgießen und etwa 5 min ziehen lassen.
Die Mehlmischung mit einem Spatel kurz unter die Eiermischung heben,so das alles gerade gut vermischt ist. 50ml vom Tee dazu geben und verrühren.
Den Teig in Muffinförmchen geben und bei 180°C ca. 20-25 min backen. (Stäbchenprobe)
Aus dem Puderzucker und dem restlichen Tee eine Glasur herstellen. Achtung,es wird nicht der gesamte Tee benötigt. Gebt ihn nur Teelöffelweise zum Puderzucker bis eine streichfähige Glasur entsteht. Wenn sie zu flüssig ist gebt noch etwas Puderzucker dazu.
Die Glasur auf die ausgekühlten Muffins streichen und evt. noch mit etwas Obst verzieren.




Nach unserer kleinen Backaktion im Haferland,sind wir gegen 13 Uhr noch ins Meßmer Momentum gegangen. Die Firma Kölln hat für uns dort noch ein Tea-Tasting organisiert. Die Hamburger werden es wissen, das Haferland und das Meßmer Momentum sind ja Teil der Hamburger Genusswelten.



Wir wurden sehr herzlich von Geschäftsführer Peter Nimpsch begrüßt. Bevor es an die Teeverkostung ging durften wir uns erstmal stärken. Es gab eine englische Teezeit mit Scones,Früchtebrot,Sandwiches und Gebäck. Dazu eine wunderbare Kanne Tee. So lecker.
Das Momentum ist wirklich für einen Besuch zu empfehlen. Eine tolle Teekarte mit vielen Teespezialitäten, ein gemütliches Ambiente und die tolle Lage direkt in der Hafencity.
Das war bestimmt nicht mein letzter Besuch!






Zur Tee Schulung ging es in einen extra Raum. Falls ihr auch Interesse an so einer Schulung habt,diese finden immer Donnerstag,Freitag und Samstag statt und man kann sich dazu anmelden.
Für Gruppen gibt es auch Termine ausserhalb dieser Zeiten.



Zuerst wurde uns ein wenig der Tee, Herkunft, Anbau und die verschiedenen Sorten erklärt. Was sind die Besonderheiten der verschiedenen Teesorten,Verarbeitung ect. Dann wurden die Sorten aufgebrüht und ganz genau der Wecker gestellt,so das jede Sorte ihre optimale Ziehzeit hat. Wir sind aus dem Staunen gar nicht heraus gekommen, als wir diesen Tisch gesehen haben. So viele unterschiedliche Schwarz-,Grün- und Weißtee Sorten.
Noch erstaunlicher ist es wenn man bedenkt das sämtliche Teesorten aus nur 2 unterschiedlichen Teepflanzen gewonnen werden!



Die Sorte wird bestimmt durch die Anbauregion,die Erntezeit und welche Bestandteile vom Teestrauch verwendet werden. Auch die Fermentation spielt eine Rolle. Es war wirklich sehr interessant das alles zu erfahren.


Wir haben uns dann durch sämtliche Sorten geschlürft. Mir wurde mal wieder klar,das ich kein Grüntee Fan bin. Macha haben wir auch probiert,aber den muss ich nicht nochmal haben. Der weiße Tee war dafür sehr lecker,den werde ich jetzt öfter mal trinken. Neben den losen Tees gab es noch eine Auswahl der beliebtesten Meßmer Teebeutel Sorten.
Alles in allem war es ein wunderbarer Tag mit vielen tollen Gesprächen, viel Genuss und interessanten Informationen.
Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Kölln_Deutschland für die Einladung!