Vegane und glutenfreie No-Bake Schoko-Nuss-Cups -Adventskalendertürchen 2


Das 2. Adventskalendertürchen öffnet sich! Heute habe ich die liebe Betty von Stardust and Pantries bei mir zu Gast.
Betty hat leckere gesunde vegane,vegetarische und glutenfreie Rezepte auf ihrem Blog. Klickt euch doch mal rüber!

  Und hier kommt Betty zu Wort!

Spätestens am 1. Dezember meldet sich mein Appetit auf geröstete Nüsse und Schokolade. Noch ist die Wohnung nicht dekoriert, wie immer habe ich bis jetzt kein einziges Geschenk besorgt, aber ich habe schon unzählige Schoko-Nuss-Cups produziert. Ich würde sagen es läuft! Seit diesem Jahr mache ich Schokolade selber und das ist ja so einfach, schnell und lecker. Warum habe ich das nicht schon früher gemacht?



Diese Schoko-Nuss-Cups sind mit zart schmelzender herber Schokolade und fein gerösteten Haselnüssen und Mandeln gefüllt. Die Cups eignen sich übrigens als süßes Mitbringsel.



Rezept für vegane und glutenfreie No-Bake Schoko-Nuss-Cups

Zutaten

Boden
160 g Cashews
100 g Mandeln
80 g Datteln
Prise Salz

Füllung
20 g Kokosöl
30 g Kakaobutter
35 g Kakaopulver
20 g feinen Zucker
1/2 Teelöffel Zimt
ca. 10 g ganze oder gehackte Haselnüsse
ca. 10 g ganze oder gehackte Mandeln

Was benötigst du noch?
Eine Küchenmaschine, es klappt auch mit einer Mini-Küchenmaschine (dann am Besten den Teig in zwei Etappen zubereiten)
Eine Mini Muffin Silikonbackform





 Zubereitung

Die Cashews und Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten und anschließend mit den Datteln und Salz in eine Küchenmaschine geben und zerkleinern. Der Teig soll etwas stückig sein und nicht zu fein (siehe Foto).
Der Teig ist knetbar und lässt sich leicht verarbeiten. Dazu den Teig in grobe Kugeln formen und in die Förmchen legen. Die Kugel in der Mitte mit dem Daumen eindrücken und zum kleinen Rand hochdrücken (siehe Foto).
Der Teig reicht genau für 24 Mini Muffin Förmchen. Also nicht mit dem Teig geizen ;)
Die Mini Muffin Silikonbackform in den Kühlschrank stellen.
Für die Schokoladenfüllung Kakaobutter und Kokosöl in einem Wasserbad schmelzen und dann mit Zucker und Kakaopulver vermischen.
Solange sich die Schokoladenzutaten im Wasserbad vermischen kannst du die Haselnüsse und Mandeln grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten.
Die Nussböden aus dem Kühlschrank nehmen (Tipp: Stelle die Silikonform auf ein Schneidebrett oder eine andere glatte Unterlage. So kannst du später die mit flüssiger Schokolade gefüllten Cups leichter in den Kühlschrank "transportieren").
Mit einem großen Löffel die flüssige Schokolade in die Cups füllen.
Nun die gerösteten Haselnüsse in die eine Hälfte der Cups füllen und die gerösteten Mandeln in die andere Hälfte der Cups.
Die Cups für mindestens 2 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

In einem Luftdichten Behälter im Kühlschrank lagern und innerhalb einer Woche verbrauchen.



Ich hoffe dir gefällt das Rezept :) und vielen Dank an die liebe Sandy, dass ich heute ihr Gast sein durfte!!
................................................

Danke für das tolle Rezept Betty und das du mich bei der Gestaltung meines Adventskalender unterstützt hast!

Morgen geht es weiter mit der lieben Bianca von Elbcuisine. Sie bringt euch auch eine süße Nascherei mit!


Kommentare:

  1. Hi! Ein leckeres 2. Türchen! 😊vlg tine

    AntwortenLöschen
  2. Guten tag! Die würde ich auch mögen😊 liebe Grüße siggi
    Monastuete at GMX. De

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr köstlich aus! Tolle Idee <3

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich sehr, sehr lecker an.
    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  5. Danke für dieses leckere Rezept. ❤
    LG Marrike

    AntwortenLöschen
  6. Oh, die sehen wirklich lecker aus und klingen toll. Ich habe nur leider keine Mini-Muffin-Silikonform, aber mit der klassischen aus Blech geht das bestimmt genauso gut ;-) Der Adventskalender beginnt ja ganz glücklich mit viel Cashews und viel Tryptophan! Das wird eine schöne Adventszeit! Eine tolle Idee mit dem Adventskalender, aber ganz viel Arbeit für dich! Lieben Dank Sandy und bis bald, liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Ne super Idee und die kleinen Törtchen sehen zuckersüß aus :D
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sandy,

    vielen Dank, dass ich dein Gast sein durfte!

    Ganz liebe Grüße!
    Betty :)

    AntwortenLöschen
  9. Die Cups sind eine echt tolle Idee! So schön klein, dass man sie auch mit einem Happs verschlingen könnte - yummy!
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt wirklich super! Ich liebe ebenfalls Nüsse! Wo bekomme ich denn Kakaobutter?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

~*~ Ihr Lieben ~*~
Vielen Dank das ihr euch die Zeit nehmt mir ein paar Worte dazulassen.
Ich habe die Kommentarmoderation eingeschaltet und muss euren Kommentar erst freischalten. Also nicht wundern,wenn er nicht gleich veröffentlicht wird.

Powered by Blogger.