25.09.2016

Kürbis-Apfel Tarte mit Schmandguss


Es wird langsam Herbst. Nicht nur draussen in der Natur,sondern auch hier auf dem Blog!
Kürbis und Äpfel stehen bei mir jetzt regelmäßig auf dem Speiseplan. Gerade von Kürbis kann ich momentan nicht genug bekommen.
Warum also nicht beides verbinden und eine leckere,cremige Kürbis-Apfel Tarte backen.
Dazu noch herrliche Gewürze wie Zimt,Anis,Kardamom,Nelken.
Das schmeckt nicht nur gut,das duftet auch grandios.





 Zutaten:
250g Mehl
125g weiche Butter
150g Zucker
3 Eier
1 Prise Salz
400g Kürbis
3 Äpfel
125g Schmand
1 Tl Apfelkuchengewürz (z.b. Dieses


 
Zubereitung:
 Mehl, Butter, 75g Zucker, 1 Ei und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Eine Tarteform gut einfetten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen und die Form mit dem Teig auslegen.
Dabei einen Rand formen. Den Teig inkl. Form kalt stellen.

Den Kürbis putzen,Kerne entfernen, schälen und in dünne Spalten schneiden. Die Äpfel schälen,Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in dünne Spalten schneiden.
Den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen. Den Teig aus der Kühlung nehmen und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Die Apfel-und Kürbisspalten abwechselnd in die Form schichten.
Den Kuchen 15 min vorbacken.



Für den Schmandguss 

Schmand  mit 2 Eiern und 75g Zucker glatt rühren. 1 Tl Apfelkuchen-Gewürz unterheben. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Schmandguss auf den Kuchen geben. Weitere 35-40min backen. Ich hatte noch etwas Mürbeteig übrig und habe aus den Resten noch kleine Blüten ausgestochen und auf den Guss gelegt.














Kuchen etwas auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben.
Ein wunderbar herbstliches Aromenfeuerwerk.

Mein Apfelkuchengewürz ist im übrigen von Ankerkraut.  Das ist eine Gewürzmischung aus Zimt, Anis, Nelken, Muskatnuss, Fenchel, Ingwer, Piment und Kardamom.  Bei Ankerkraut habe ich letzte Woche eine riesen Bestellung gemacht. Bei Instagram hatte ich euch ja ein Bild gepostet. Unter anderem war da auch Arabisches Kaffeegewürz dabei,das kommt ins nächste Rezept.
Die Gewürze dort sind richtig klasse und nein,das ist jetzt keine Werbung. Einfach nur eine Empfehlung.

Danke das ihr wieder vorbei geschaut habt. Euch noch einen schönen Sonntag.
Backt mal wieder!